Informationen

STT-Arthrose Hand-Zentrum    Klinik für Handchirurgie

Arthrose der Handwurzel - STT-Arthrose


Arthrosen können in jedem Gelenk entstehen, so
auch in allen Gelenken zwischen den insgesamt
8 Handwurzelknochen. Häufig tritt die sogenannte
STT-Arthrose auf. Hierbei sind Kahnbein, großes
und kleines Vieleckbein betroffen.

Unbehandelt kommt es hierbei zum sogenannten
karpalen Kollaps, die Handwurzel bricht durch den
Verschleiß in sich zusammen, so dass es zu äußerst
schmerzhafter Einschränkung der Beweglichkeit
im Handgelenk kommt.

Um die Handwurzel wieder aufzurichten und eine
schmerzfreie Funktion zu erreichen, werden die drei
betroffenen Knochen aufgerichtet und miteinander
verblockt mit Hilfe einer kleinen Titanplatte, die
später nicht mehr entfernt werden muß.

Diese Technik kann auch mit anderen durch Arthrose betroffenen
Handwurzelknochen durchgeführt werden, sie kommt aber auch
nach Verletzungen oder bei anderen Erkrankungen wie z.B. der
Mondbeinnekrose (Kienböck'sche Erkrankung) zur Anwendung.

Hand-Zentrum Dr. med M. Nicoloff Copyright MN ©2005

Handchirurgie Startseite Handchirurgie Dr. Nicoloff Handchirurgie Kontakt Kontakt Hand-Zentrum
zurück
Informationen Handchirurgie
Arthrose der STT-Gelenke
Arthrose und Kollaps
STT-Arthrodese
verblockte Handwurzelknochen